Language
Italien I Sardinien

Yachtcharter Sardinien - Angebote & Last Minutes

Segelrevier von Alghero bis Cagliari

Sardinien ist der Inbegriff südländischer Lebensfreude und bietet ein schönes und sonniges Revier für einen Yachtcharter im Mittelmeer. Sardinien ist nach Sizilien die zweitgrößte Insel im Mittelmeer und verzaubert mit langen Sandstränden, Steilküsten, Naturhäfen und reizenden Inseln. Zudem findet man entlang der vier "Costas" von Sardinien ein abwechslungsreiches Revier ohne eingefahrene Charterrouten.


Costa Smeralda

Die Costa Smeralda ist das klassische Charterrevier auf Sardinien. Hier treffen malerische Buchten auf den Luxus mondäner Marinas, wie z.B. Porto Cervo. Das vorgelagerte Maddalena Archipel hingegen bietet Erholung in einer beeindruckenden Natur, ebenso die Lavezzi Inseln in der Straße von Bonifacio. Die Distanzen entlang der Costa Smeralda sind überschaubar und das Revier gut geschützt. Sportlich ambitioniertere Crews können bequem in einer Woche bis zum spektakulären Hafen von Bonifacio auf Korsika segeln.

Törnvorschlag ab Olbia: Olbia – Insel Caprera (La Maddalena) – Lavezzi Inseln – Bonifacio (Korsika) – Isola Razzoli – Porto Cervo – Olbia (ca. 120 sm)

Starthäfen: Olbia, Portisco, Cannigione u.v.m.

Anreise: Flug nach Olbia oder Alghero, Fährverbindungen nach Korsika und zum italienischen Festland.

Südsardinien

Wer im Süden der Insel startet, findet ein weniger erschlossenes und daher vielleicht besonders reizvolles Charterrevier vor. Die Costa del Sud und Costa Verde bieten traumhafte Ankerbuchten mit feinsten Sandstränden und türkisfarbenem Wasser. Als Kontrast dazu findet man lebhafte Hafenorte wie Cagliari und Carloforte, in denen das echte italienische Leben pulsiert. Künstliche Luxusresorts sucht man hier vergeblich.

Törnvorschlag ab Cagliari: Cagliari – Capo di Pula – Porto Pino – Carloforte – Capo Sperone – Cala Tuaredda – Cagliari (ca. 130 sm)

Starthäfen: Cagliari, Carloforte

Anreise: Flughafen Cagliari

Allgemeine Infos

Währung: Euro

Bootsführerscheine: SBF See

Ankern und Festmachen: die Costa Smeralda verfügt über eine exzellente Infrastruktur an teils entsprechend teuren Marinas, bietet aber auch Bojenfelder und kostenfreie Ankermöglichkeiten. Im Revier Südsardinien übernachtet man mehr vor Anker und bedient sich ebenfalls öfter der Bordküche.

Navigation: Land ist immer in Sicht, an der Costa Smeralda sollte jedoch aufmerksam navigiert mit besonderem Augenmerk auf den unzähligen Inselchen und Felsen.

Wind & Wetter

Wind & Wetter: Auch wenn die Küstenreviere guten Schutz bieten, sollte die Wetterentwicklung stets beobachtet werden. Bei Mistral ist besonders in der Straße von Bonifacio und auf der Westküste Sardiniens Vorsicht geboten. Bis Ende Oktober kann das Revier mit sommerlichen Temperaturen und guten Segelbedingungen punkten.

Hochsaison: Ideale Segelbedingungen finden Sie von April bis Oktober.

Wetterbericht: Windy TV - weltweit, auch als App

Literatur

Revierführer: Eine amtliche Seekarte befindet sich immer an Bord. Wir empfehlen folgende Revierführer:


Gerne beraten wir Sie persönlich und stellen Ihnen ein individuelles Angebot zusammen. Wir bieten Ihnen noch eine um vieles größere Auswahl an Yachten, Daten und Möglichkeiten auf Anfrage an. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

© All rights reserved | Kontakt | Impressum | Datenschutz

Add your Content here

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu.