Yachtcharter Kroatien - Angebote & Last Minutes

Segelrevier von Umag bis Dubrovnik

Über 1.000 Inseln, unzählige gut geschützte Ankerbuchten, moderne Marinas, historisch reizvolle Altstädte - Kroatien ist für viele Chartersegler ein perfektes Urlaubsziel. Das Angebot für Yachtcharter in Kroatien ist groß, die Infrastruktur hervorragend und die Erreichbarkeit problemlos.

Auch seemännisch ist das Revier für jede Crew machbar. Überschaubare Distanzen und gut geschützte Häfen sorgen für einen sicheren Törn bei meist moderaten Winden während der Sommermonate.


Istrien & Kvarner Bucht

Dieses Revier besticht durch seine vielen kleinen und verwunschenen Inseln, die in kurzen Abständen zueinander zum Verweilen einladen. Überall gibt es Ankerbuchten oder Bojenfelder und das nächste kleine Restaurant ist meist nicht weit. Auch die kleinen Hafenstädte laden zum Verweilen ein.

Törnvorschlag ab Pula: Pula – Mali Losinj – Ist – Rab – Pomer – Pula (ca. 150 sm)

Starthäfen: Izola, Pula, Mali Losinj, Krk, Medulin, Rijeka uvm.

Anreise: Flughafen Pula, Triest,.. Mit dem Auto sind es ca. 600 Kilometer von München nach Pula.

Kornaten

Wer in den Kornaten segelt, fühlt sich wie in einer Mondlandschaft. Die kargen Karstfelsen bieten dem Segler ein scheinbar unendliches Labyrinth und fordern durchaus navigatorische Fähigkeiten. Viele kleine Restaurants mit Privatstegen aber auch Marinas finden sich im Nationalpark Kornaten, für den eine Befahrensgebühr zu entrichten ist. Einen Kontrast bilden die Inseln vor Sibenik und die Fahrt durch den Fjord nach Skradin zu den Krka Wasserfällen.

Törnvorschlag ab Biograd: Biograd – Telascica (Nationalpark) – ACI Marina Piskera – Zirje/Kaprije – Sibenik/ Skradrin – Insel Muter – Biograd (ca. 120-150 sm)

Starthäfen: Zadar, Biograd, Sukosan, Murter, Sibenik, Zadar

Anreise: Flughafen Zadar. Mit dem Auto sind es 750 Kilometer von München nach Zadar.

Dalmatien

Die größeren Inseln Dalmatiens locken mit vielen schönen Buchten, aber auch pittoresken Hafenstädten, in denen man mitten in der Altstadt festmacht. Besondere Highlights sind die Städte Hvar und Korcula sowie der Besuch der Blauen Grotte von Bisevo. Die Vegetation ist hier viel grüner und lieblicher als im nördlichen Kroatien, sogar Palmen säumen die Uferpromenaden.

Törnvorschlag ab Trogir: Trogir – Milna (Insel Brac) – Hvar/ Palmizana – Vis (Grotte Bisevo) – Vela Luka (Insel Korcula) – Stari Grad (Insel Hvar) – Trogir (ca. 160 sm)

Auch Dubrovnik eigent sich hervorragend als Ausgangshafen, um die süddalmatinischen Inseln zu erkunden. Von hier aus sind viele Highlights wie die historischen Städte Ston mit seiner imposanten Wehrmauer oder Korcula Stadt, aber auch die Nationalparks auf Mljet und Lastovo bequem in einem Wochentörn zu erreichen.

Törnvorschlag ab Dubrovnik: Dubrovnik – Sipan – Mljet – Lastovo – Korcula – Ston – Dubronik (ca. 160 sm)

Starthäfen: Primosten, Rogoznica, Trogir, Split, Dubrovnik

Anreise: Flughäfen Split und Dubrovnik

Allgemeine Infos

Währung: Kuna (HRK)

Bootsführerscheine: SBF See & Funkschein SRC, für größere Katamarane mind. SSS

Ankern und Festmachen: ob Ankern in idyllischen Buchten, ein Altstadthafen oder ein moderner Yachthafen - Kroatien bietet Abwechslung pur. Freies Ankern oder in engen Buchten oft mit Landleine, Marinas und Stadthäfen meist mit Muring-Leinen. In einigen Buchten gibt es kostenpflichtige Bojenfelder und mancherorts wird auch für das Ankern kassiert. Dafür wird in der Regel auch der Müll entsorgt.

Nationalparks: Befahrensgebühr für Yachten (Kornaten, Mljet, Lastovo) die das Übernachten meist mit einschließt. Oft lohnt es sich, die Tickets im Voraus zu kaufen.

Navigation: Land ist immer in Sicht. Das Revier ist gut betonnt und befeuert. Auch Nachttörns sind kein Problem.

Wind & Wetter

Wetter: Kroatiens Küste und Inseln, von Istrien im Norden bis runter nach Dalmatien im Süden, werden von einem mediterranen Klima beherrscht. Die durchschnittliche Temperatur im Sommer liegt zwischen 24 - 26 Grad an der Küste. Es ist normalerweise kühler in der nördlichen Adria als im Süden.

Winde: Die häufigsten Wind in Kroatien sind der Maestral, der Scirocco und die Bora. Der Maestral ist der typische "Schönwetterwind". Der Maestral weht meist aus Nordwest und schenkt Seglern eine Brise, wie man sie sich besser für einen entspannten Tag auf See nicht wünschen kann. Wenn allerdings Großwettersysteme den Maestral überlagern kommt es zur Bora, einem kräftigen Wind der vom Festland in kräftigen Böen bläst. Generell ist Kroatien ein sehr geschütztes Revier und bietet auch für Einsteiger tolle Möglichkeiten.

Hochsaison: Ideale Segellbedingungen finden Sie von April bis Oktober.

Wetterbericht: Windy TV - weltweit, auch als App, Seewetterbericht des kroatischen Wetterdienstes, ALADIN – Windkarten des kroatischen Wetterdienstes

Literatur

Revierführer: Eine amtliche Seekarte befindet sich immer an Bord. Wir empfehlen folgende Revierführer:


Als Mitglied der Vereinigung Deutscher Yacht-Charterunternehmen (VDC) e.V. bieten wir Ihnen alle Revierinformationen auf einen Blick zum Download.


Gerne beraten wir Sie persönlich und stellen Ihnen ein individuelles Angebot zusammen. Wir bieten Ihnen noch eine um vieles größere Auswahl an Yachten, Daten und Möglichkeiten auf Anfrage an. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

© All rights reserved | Kontakt | Impressum | Datenschutz

Add your Content here

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu.