Kroatien ab Dubrovnik

Kroatien mit Freunden auf einem Katamaran erleben

Entspanntes Segeln von Bucht zu Bucht in Kroatien an Bord eines komfortablen Katamarans.

Entspanntes Segeln von Bucht zu Bucht durch die faszinierende Inselwelt Süddalmatiens auf einem Katamaran.

Grüne Inseln mit suptrobischer Vegetation, herrliche Ankerbuchten und historische Städtchen – Dalmatien ist eins der vielfältigsten Reviere des Mittelmeeres.

Über 2.500 Sonnenstunden pro Jahr machen die Adriaküste in Dalmatien zu einer der sonnigsten Regionen in ganz Europa.


Termine und Preise

ID DATUM PREIS
DUB 0419 11.08. - 18.08.19 4.990,-
DUB 0519 13.10. - 20.10.19 3.790,-
DUB 0619 20.10. - 27.10.19 3.790,-
weitere Termine a.A.    

Süddalmatien verkörpert den wohl lieblichsten Abschnitt der koatischen Küste – klimatisch verwöhnt und mit üppiger Vegetation beschenkt. Vor den Toren Dubrovniks präsentiert sich das Revier mit einer Vielzahl an Inseln. Je nach Routenwahl sind die historische Altstadt von Korcula, der Nationalpark Mljet oder die weit im Meer gelegene Insel Lastovo wunderschöne Highlights.

Es erwartet Sie eine Fülle schöner und sicherer Ankerbuchten, die zum Baden im Meer und Übernachten in freier Natur einladen. Außerdem kurze Distanzen, die Möglichekeit einer flexiblen Törnplanung und moderate Windverhältnisse.

Unser Katamaran vom Typ Lagoon 410 bietet vier Doppelkabinen für die Familie sowie einen separaten Schlafplatz für den Skipper. An Bord befinden sich vier Waschräume mit Waschbecken, WC und Duschmöglichkeit.

Im großzügigen Salon mit Panoramasicht befindet sich eine geräumige Sitzecke mit Esstisch sowie eine vollständig eingerichtete Pantry mit Kochmöglichkeit, Backofen und Kühlschrank. Eine große Verbindungstür erweitert den Lebensraum im Sommer um das dahinterliegende Cockpit.

Die Yacht wurde mit allerlei Komfort- und Sicherheitsausstattung versehen, welche auch längere Aufenthalte und Reisen an Bord ermöglichen.

Wir starten in der ACI-Marina Dubrovnik und segeln Richtung Norden, wobei die Windrichtung uns jeden Tag aufs Neue beeinflusst und das Tagesziel definieret. In Dalmatien ist der nächste Hafen oder Ankerplatz meist nicht weit, je nach Lust und Laune ist immer genügend Zeit zum Baden und Relaxen.

Segelerfahrung wird nicht vorausgesetzt. Der Skipper erklärt die wichtigsten Manöver und bald schon stehen Sie selber am Ruder, ziehen an den Schoten oder navigieren durch die Seekarte.

Wenn das Schiff vor Anker liegt, bringt uns das Beiboot an Land. Meist lohnt ein kleiner Spaziergang ins Dorf oder auch nur auf den nächsten Hügel. In vielen Stadthäfen liegen wir dagegen direkt im historischen Zentrum. Das gemeinsame Kochen und Essen an Bord ist immer ein gelungener Ausklang des Tages. In den Häfen und auch vielen Buchten gibt es zudem teils einfache Restaurants, die uns die landestypische Küche präsentieren.

Es hat sich bewährt, für die Verpflegung an Bord eine Gemeinschaftskasse einzurichten, in die die Familie einzahlt. Auch Hafengebühren, Schiffsdiesel, lokale Tourismusabgaben oder Nationalparkgebühren werden aus dieser Bordkasse beglichen. Der Skipper wird mitverpflegt und zahlt nicht in die Kasse ein.

Der Flug nach Dubrovnik von den meisten größeren deutschen Flughäfen kann mitgebucht werden. Geben Sie einfach den bevorzugten Flughafen und die gewünschten Flugtage an – Reiseverlängerung möglich. Selbstverständlich können Sie die Anreise auch in Eigenregie organisieren. Am Anreisetag sollten Sie bis 15:00 Uhr an Bord des Schiffes sein. Bitte informieren Sie den Skipper, wenn Sie später ankommen sollten.

Vom Flughafen Dubrovnik gelangen Sie problemlos per Bus bis ins Zentrum (ca. 25 km) und nach Umstieg weiter bis zur nahegelegenen ACI-Marina (ca. 6 km). Die Kosten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln betragen ca. EUR 7,-.

Alternativ können Sie auch einen direkten Transfer für ca. EUR 40.- direkt buchen. Transfer Dubrovnik Marina


© All rights reserved | Kontakt | Impressum | Datenschutz

Add your Content here

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu.