Buchungs-Hotline: +49 201 537 224
Führerscheine

Sportbootführerscheine & Weiterbildung

Sie möchten eigenverantwortlich eine Motor- oder Segelyacht führen? Wir zeigen Ihnen den sicheren Weg dorthin.

Je nach Ziel müssen unterschiedliche Prüfungen absolviert werden. Wer z.B. eine Charteryacht auf Mallorca mieten möchte, braucht andere Qualifikationen als derjenige, der mit einem Motorboot einen Tagesausflug auf dem Rhein machen möchte. Ist ein Funkgerät an Bord, benötigt der Schiffsführer außerdem ein Sprechfunkzeugnis.

Vorweg sei gesagt, dass man Segeln und Motorbootfahren am sichersten durch ausreichende Praxiserfahrung beherrscht. Unsere Mitsegeltörns und Praxistrainings bieten hierzu eine hervorragende Möglichkeit.

Eine generelle Führerscheinpflicht für Sportboote besteht in Deutschland ab einer Motorleistung von 15 PS mit strengeren Regelungen auf einigen Binnengewässern. Hierzu benötigt man die amtlichen Sportbootführerscheine Binnen und See, je nach Fahrgebiet. Weil im Sportbootführerschein See (SBF See) allerdings nur grundlegende Kenntnisse der Navigation und keinerlei Segelpraxis geprüft werden, gibt es noch sogenannte freiwillige amtliche Scheine für den Küsten- und Hochseebereich, wie z.B. den Sportküstenschifferschein (SKS).

Die meisten Sportbootfahrer haben also mehrere Führerscheine in der Tasche. Ein guter Einstieg ist immer der SBF See. Ist dieser bestanden, lässt sich mit relativ kleinem Aufwand (ohne Praxisprüfung) der SBF Binnen ergänzen. Außerdem ist er Bedingung für den Erwerb der weiterführenden Scheine im Seebereich.


© All rights reserved | Kontakt | Impressum | Datenschutz

Add your Content here

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu.