Buchungs-Hotline: +49 201 537 224
Kroatien | Istrien

Mitsegeln ab Venedig an der kroatischen Küste

Segeln im Land der 1.000 Inseln. Istrien, die Inseln der Kvarner Bucht und die Kornaten sind ein traumhaftes Revier. Immer Samstags beginnt der Törn. Gesegelt wird auf einer Bavaria 42 oder einer Bavaria 44 (Änderungen vorbehalten) mit Skipper und bis zu sechs Mitseglern, die in Doppelkabinen untergebracht sind. Einzelanmeldungen sind kein Problem, da vielfach Singles buchen. Man kann sich für den ein- oder zweiwöchigen Törn entscheiden, auch Reiseverlängerungen in Venedig oder Kroatien sind möglich.

Im Norden von Kroatien herrscht kontinentales Klima, im mittleren Teil des Landes Gebirgsklima und an der Küste mediterranes Klima vor. Im Sommer liegen die Termperaturen in der kontinentalen Region zwischen 22 und 26 Grad, an der Küste bei warmen 26 bis 30 Grad Celsius.


Termine und Preise

ID DATUM PREIS
VCE 2217 30.09. - 07.10.2017 495
VCE 2317 07.10. - 14.10.2017 495
VCE 2417 14.10. - 21.10.2017 495
VCE 2517 21.10. - 28.10.2017 495
©iStock.com/LianeM

Vom Flughafen Venedig aus geht es mit dem Wasserbus durch die Lagune zur Marina. Die Yacht liegt im Herzen von Venedig. Dies ist ein idealer Einstieg für den Segeltörn. Auf dieser Fahrt kann man großartige Eindrücke von der Stadt und ihren vielen Sehenswürdigkeiten sammeln. Am Sonntag startet der Törn Richtung Kroatien. Die Küste Istriens mit Umag, Novigrad, Porec und Pula und die vielen Inseln werden in den kommenden Tagen das Segelrevier sein. Der zweiwöchige Törn endet am Freitag Abend in Venedig.

Die eingesetzten Yachten vom Typ Bavaria 42 oder Bavaria 44 sind moderne Segelschiffe mit 4 Doppelkabinen für sieben Personen. Eine Kabine wird vom Skipper belegt, die drei anderen Kabinen teilen sich die bis zu 6 Gäste. Der Salon wird nicht belegt Unsere Skipper sprechen alle deutsch, haben ihre Segelerfahrung aus vielen tausend Seemeilen und kennen das Revier. In der Regel segeln sie die ganze Saison und können die schönsten Plätze, einsamsten Buchten und lebhaftesten Hafenstädtchen der vielen Inseln zeigen. Die Einteilung der Kabinen erfolgt vor Ort. Dabei wird der Skipper die Zufriedenheit der Crew insgesamt berücksichtigen. Bitte stellen Sie sich darauf ein, dass der Törn nicht auf einem Kreuzfahrtschiff, sondern auf einer relativ engen, sportlichen Yacht stattfindet. Bettwäsche ist an Bord, ebenso Geschirr usw.

(Änderungen und weitere Zusatzyachten vorbehalten)

©iStock.com/LianeM

Segelkenntnisse sind für die Törns nicht notwendig. Der Skipper erklärt die wichtigsten seemännischen Handgriffe und Knoten und macht auf die Eigenheiten des Schiffes aufmerksam. Nach einigen Manövern geht dann alles schon viel leichter von der Hand. Bald stehst auch Du hinterm Runder und manövrierst das Schiff mit Hilfe von Kompass und Karte durch die See. Teamwork ist angesagt, denn je mehr anpacken, desto leichter geht es. Zwischen den einzelnen Manövern bleibt aber genügend Zeit, um zu baden, Spiele zu spielen, ein Buch zu lesen oder einfach die Sonne und den Wind zu genießen.

Eine detaillierte Route wird in der Regel nicht von vornherein festgelegt, denn Wind und Wetter sind die Routenplaner eines Seglers. In einer Flaute rückt das Ziel in weite Ferne, bei auffrischenden Winden ist das Tagesziel im Nu erreicht und die Planung über den Haufen geworfen. So wird die Route jeden Morgen neu vor der Abfahrt unter Berücksichtigung der Wettervorhersage mit dem Skipper besprochen. Die Nächte verbringen wir in einsamen Buchten oder in den Häfen an der Küste. Ein schönes Erlebnis beim Segeln ist oft das gemeinsame Kochen und Zubereiten der Speisen. Man entdeckt die unterschiedlichen Talente der anderen Mitsegler/Innen sehr schnell. Zur Abwechslung kehren wir in den Hafenstädtchen auch in Restaurants ein.

Es hat sich bewährt, für die Verpflegung eine Bordkasse einzurichten, in die alle den gleichen Betrag einzahlen. Aus der Bordkasse werden auch Schiffsdiesel und Hafengebühren bezahlt. Insgesamt muss man etwa 200,- Euro pro Woche für die Bordkasse einplanen. Der Skipper wird mitverpflegt, er zahlt nicht in die Bordkasse ein.

©iStock.com/TerryJLawrence

Venedig lässt sich bequem mit dem Auto, per Flug oder mit der Bahn erreichen. Für Ihren Wagen gibt es gesicherte Abstellmöglichkeiten, entsprechende Infos bekommen Sie von uns mit den Reiseunterlagen. Der Flug nach Venedig von den meisten größeren deutschen Flughäfen kann mitgebucht werden. Geben Sie einfach den bevorzugten Abflughafen und die gewünschten Flugtage an – Reiseverlängerung sind möglich, wir machen Ihnen ein entsprechendes Angebot.

Selbstverständlich können Sie die Anreise auch in Eigenregie organisieren. Bitte beachten Sie, dass ein kompletter Törn ab/bis Venedig zwei Wochen dauern kann. Wenn Sie nur eine Woche mitsegeln möchten, kann der Törnbeginn oder das Törnende in Pula/Rovinj stattfinden. Pula/Rovinj und Venedig sind mit einer Fähre verbunden. Falls aber nur einwöchig gebuchte Gäste an Bord sind, beginnt und endet der Törn in Venedig, die Fähre wird dann nicht benötigt. Für das Fährticket werden € 65,- Euro berechnet. Am Anreisetag können Sie ab 17.00 Uhr an Bord des Schiffes gehen. Falls Sie früher eintreffen, können Sie das Gepäck schon an Bord verstauen.


Alle Preise gelten pro Person und Törn in Euro.

Möchten Sie Ihren Törn erst unverbindlich reservieren oder haben Sie noch keinen konkreten Reisetermin, dann freuen wir uns auf Ihre Anfrage.

  • Start/Ziel: Venedig, Check-In bis spätestens 17 Uhr
  • Leistungen: Segeltörn mit Skipper, Unterkunft an Bord, Segelanleitung, Seemeilennachweis, Insolvenzversicherung
  • Eigenleistung: Anreise, Bordkasse, Pauschale für Bettwäsche und Endreinigung, etwaige Zusatzübernachtungen

© All rights reserved | Kontakt | Impressum |

Add your Content here

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu.