Buchungs-Hotline: +49 201 537 224
Sardinien-Mallorca

Überführungstörns Sardinien-Mallorca

Für unsere Urlaubstörns 2017 überführen wir im Juni einen Katamaran vom Typ Lipari 41 von Mallorca nach Sardinien. Zum Saisonende geht es Ende Oktober wieder retour nach Mallorca.

Eine hervorragende Möglichkeit, echtes Hochseesegeln kennenzulernen. Die direkte Strecke auf offener See beträgt ca. 250 sm, oft ist aber die tatsächlich zurückgelegte Distanz beträchtlich größer. Insgesamt werden ca. 350-400 sm Seemeilen in einer Woche zurückgelegt.


ID DATUM ROUTE PREIS STATUS
UEB 0217 21.10. - 28.10.2017 Sardinien - Mallorca 398,-
UEB 0418 26.05. - 02.06.2018 Mallorca - Sardinien 498,-
UEB 0518 20.10. - 27.10.2018 Sardinien - Mallorca 498,-
©iStock.com/Sean Pavone

Auf Überführungstörns werden längere Distanzen an einem Stück gesegelt, in diesem Fall ca. 3 Tage und Nächte ohne Unterbrechung. Die Crew teilt sich in ein Wachsystem sein, so dass jeder neben seinen Wachzeiten an Deck ausreichend Ruhe- und Schlafphasen findet.

Segelerfahrung ist für diesen Törn vorteilhaft, Segelscheine keine Voraussetzung. Insbesondere in den Ruhephasen des Skippers müssen einzelne Crewmitglieder als Wachführer Verantwortung übernehmen, wobei der Skipper immer stand-bye und bei Entscheidungen einzubeziehen ist.

Da wir zwischendurch keinen Hafen anlaufen können, muss eine gewisse Seefestigkeit vorausgesetzt werden.

Wir planen die Überführung eines Katamarans vom Typ Lipari 41 (Bj. 2010) mit 4 Doppelkabinen, zwei zusätzlichen Schlafplätzen im Bug sowie einem großzügigen Salon. Die Yacht verfügt über zwei Nasszellen mit separaten Toiletten und eine umfangreiche Sicherheitsausrüstung wie z.B. Automatikwesten, Rettungsinsel, EPIRB, Radar, AIS-Empfänger,Kartenplotter etc..

Dass großzügige Deckshaus mit Rundumsicht sowie das Cockpit bieten der Crew bei schlechtem Wetter hervorragenden Schutz.

©iStock.com/elisalocci

Nach einem Probeschlag entlang der Küsten Mallorcas bzw. Sardiniens begeben wir auf Kurs für die Überfahrt.

Je nach Wetterlage muss damit gerechnet werden, dass wir unser Ziel nicht direkt ansteuern können oder schlechtes Wetter umfahren müssen. Dann steigt die zu segelnde Distanz und die benötigte Zeit rasch an. Mit einer Woche haben wir aber ausreichend Zeitreserven.

Sofern die Überfahrt planmäßig und zügig erfolgt, bleibt noch Zeit für ein paar Stopps entlang der faszinierenden Küsten unserer Zielinseln.

Wer das Segelrevier Südsardinien ausführlich erkunden möchte, bucht am besten gleich eine Woche Urlabubstörn Südsardinien hinzu.

©iStock.com/elisalocci

Auf Sardinien starten wir in Cagliari, wenige Autominuten vom Flughafen entfernt. Ein Transfer kann hinzugebucht werden.Bei der Organisation der An- und Abreise sind wir gerne behilflich. Sowohl Cagliari, als auch Palma de Mallorca verfügen über hervorragende Flugverbindungen.

Auf Mallorca starten wir in der Marina Naviera Balear im Herzen Palmas. Unser Zielhafen auf Sardinien ist die Marina Portus Keralis in unmittelbarer Nähe des Hauptbahnhofs und mitten im pulsierenden Zentrum.


= Ausreichend Plätze vorhanden = Einige freie Plätze übrig = Ausgebucht

Alle Preise gelten pro Person und Törn in Euro. Mindestteilnehmerzahl: 3 Personen.

Möchten Sie Ihren Törn erst unverbindlich reservieren oder haben Sie noch keinen konkreten Reisetermin, dann freuen wir uns auf Ihre Anfrage.

  • Start/Ziel: Palma de Mallorca bzw. Cagliari, Check in 15:00 h
  • Leistungen: Segeltörn mit Skipper, Unterbringung in Doppelkabine, Segelanleitung, Seemeilennachweis
  • Einzelkabine: 50% Aufschlag vom Törnpreis
  • Komfortbelegung auf Überführungen: max. 6 Teilnehmer plus Skipper (in eigener Kabine)
  • Eigenleistung: Anreise, Transfer, Verpflegung
  • Bordkasse: Gemeinschaftskasse zur Selbstversorgung an Bord sowie für variable Schiffsnebenkosten (Dieselverbrauch, Hafengebühren, Endreinigung, Bettwäsche). Der Skipper zahlt nach alter Tradition nicht in die Bordkasse ein.

© All rights reserved | Kontakt | Impressum |

Add your Content here

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu.